Auch wenn es um nichts mehr geht, werden sich am Wochenende viele SC-Fans auf den Weg in die Hauptstadt machen um unseren SCF auch im letzten Spiel der Meistersaison zu unterstützen. Hier sind alle wichtigen Informationen.

Eintrittskarten

Das Spiel ist ausverkauft. Wer noch keine Karten hat, kann sein Glück vor dem Stadion probieren. Vielleicht gibt es ja den ein oder anderen, der nun, da es um nichts mehr geht, doch keine Lust mehr hat, das Spiel zu besuchen.

Anfahrt mit ÖPNV

Die Fahrzeit vom Zentrum nach Berlin-Köpenick beträgt etwa 30 Minuten, von den Flughäfen etwa 40-50 Minuten. Vom Flughafen Tegel aus fährt der Bus X9 bis Charlottenburg. Von Charlottenburg oder Berlin-Hauptbahnhof oder Zoologischer Garten, Friedrichstraße, Alexanderplatz) empfehlen wir die S-Bahn-Linie S5, S7, S75, S9 (östliche Richtungen) über Ostbahnhof. Von allen anderen S-Bahnhöfen aus empfehlen wir bis Ostkreuz zu fahren. Am Ostbahnhof oder Ostkreuz in die S3 Richtung Erkner/ Friedrichshagen umsteigen und in Berlin-Köpenick aus. Von dort sind es etwa 12 Minuten Fußweg zum Stadion. Wenn ihr vom Flughafen Schönefeld oder von Südkreuz/ Westkreuz kommt, benutzt die S9 oder S41 bis Berlin-Schöneweide und steigt dort in die Tram 63 oder 67 Richtung S-Köpenick/ Krankenhaus Köpenick bis zur Haltestelle "An der Alten Försterei". Der Fußweg von hier beträgt weniger als 5 Minuten.

Stadionöffnung

Das Stadion öffnet um 14:00 Uhr

Verpflegung

Es wird bar gezahlt. Außerdem wird unseren Informationen zufolge auch im Gästebereich alkoholhaltiges Bier ausgeschenkt.

Gepäckabgabe

Rucksäcke und größere Taschen können am Gästeeingang abgegeben werden.

Was ist erlaubt?

Kleine Fahnen und Doppelhalter (bis 1,50 Meter Stocklänge) sind erlaubt.

Was ist verboten?

Neben Rucksäcken und Koffern, ist außerdem das Tragen von Naziklamotten wie Thor Steinar untersagt. Ebenso dürfen keine Stahlkappenschuhe getragen werden. In den Blöcken 2-4 (Heimbereiche) wird außerdem der Zutritt in Gästefanbekleidung verwehrt.

Aufgrund der derzeitigen Tabellensituation ist es möglich, dass wir in Paderborn den direkten Wiederaufstieg in die erste Liga feiern können. Trotz fanunfreundlicher Anstosszeit am Freitag um 18:30 Uhr und über 500 km Fahrtstrecke werden sich daher einige Freiburger auf den Weg nach Ostwestfalen machen. Hier sind die wichtigsten Informationen für alle Auswärtsfahrer.

Eintrittskarten

1200 Karten sind bereits in Freiburg verkauft worden. Die restlichen 500 gibt es am Freitag ab 17 Uhr an der Gästekasse am Stadion in Paderborn.

Anfahrt mit PKW und Bussen

Das Stadion liegt direkt an der A33 Ausfahrt Paderborn-Elsen. Parkplätze gibt es rund um die Benteler Arena ausreichend.

Anreise mit dem Zug

Ab dem Hauptbahnhof fahren Busse der Linien 6, 68 und E68 direkt zum Stadion.

Was ist erlaubt?

Kleine Schwenkfahnen bis 2m Stocklänge sind erlaubt.

Was ist verboten?

Blockfahnen und Doppelhalter sind nicht erlaubt.

Stadionöffnung

Das Stadion öffnet um 17 Uhr. Die Tageskassen öffnen zur selben Zeit.

Zahlungsarten für Wurst und Bier

Im Stadion wird bar gezahlt.

Gepäckabgabe

Rucksäcke, Getränke und selbst mitgebrachte Snacks können am Gäste-Eingang abgegeben werden, sind während des Spiels beaufsichtigt und können nach Spielende wieder abgeholt werden.

Kleiderordnung

Der SC Paderborn teilt mit, dass Personen mit rechts- oder linksradikaler Kleidung keinen Zutritt ins Stadion erhalten. Ob bereits zerrissene Jeans und schwarze Kapuzenpullis als linksradikal eingestuft werden oder es schon mindestens ein Che-Guevara-T-Shirt sein muss, wurde nicht erwähnt.

Diesen Montag spielen wir, zum sechsten Mal in dieser Saison, zur ungeliebten Anstosszeit unter der Woche und direkt nach der Tagesschau. Mit dem Spiel in Braunschweig, hat sich die DFL dafür entschieden, uns ausgerechnet bei einem unserer weitesten Auswärtsspiele, mit dem fanunfreundlichen Termin zu belegen. Vielen Dank dafür! Dennoch werden sich natürlich einige Freiburger auf den Weg nach Niedersachsen machen. Für all diese kommen hier die wichtigsten Infos:

Eintrittskarten

Eintrittskarten wird es, dank des fanunfreundlichen Spieltermins, am Spieltag noch genügend geben. Bislang sind für den Gästeblock knapp 500 Karten verkauft worden. Die Tageskasse für den Gästeblock befindet sich direkt vor dem Gästeeingang auf dem Gästeparkplatz P4. Stadion und Kasse öffnen um 18:30 Uhr.

Anfahrt mit dem PKW

Das Stadion sollte von Norden her angefahren werden. Am besten über die A39 (Dreieck Salzgitter - Braunschweig) auf die A 391(siehe Grafik). Dort ist der Beschilderung zur Abfahrt Hansestraße zu folgen, so dass das Stadion vom Norden aus angefahren wird. Am Ende der Autobahn nach rechts in Richtung Zentrum/Stadion abbiegen. Anschließend bitte der Ausschilderungen zum EINTRACHT-STADION folgen.

Parkplätze

Busse, 9-Sitzer und auch PKW können direkt auf dem Gästeparkplatz P4 vor dem Stadion parken. Es sind ausreichende Kapazitäten vorhanden. Das Parken auf dem P4 ist kostenfrei. Wer stattdessen lieber außerhalb parken will sollte in den Bereichen nördlich des Stadions entlang der Gifhorner Straße parken. Bedingt geeignet ist das Wohngebiet „Schwarzer Berg“

Anreise vom Bahnhof

Mit der Straßenbahn ist das EINTRACHT-STADION mit der Linie M1 vom Hauptbahnhof aus zu erreichen. Die M1 hält direkt am Stadion (Haltestelle Stadion, Richtung Wenden) gegenüber dem Eingang zum Gastbereich auf dem Gästeparkplatz P4.

Was ist erlaubt?

- Fahnen bis 1,50 Meter Stablänge
- Zaunfahnen
- Doppelhalter

Was ist nicht erlaubt?

- Blockfahnen
- Speisen und Getränke
- Konfetti, Kassen- und Papierrollen, Luftballons, Wunderkerzen

Verpflegung

Im gesamten Stadion wird mit Bargeld bezahlt. Außerdem wird auch im Gästebereich Vollbier ausgeschenkt.

Rücksäcke und größere Taschen

Rucksäcke und größere Taschen können nicht mit ins Stadion genommen werden. Links neben der Einlasskontrolle befindet sich die kostenfreie Gepäckabgabe. Hier werden die abgegebenen Gegenstände gegen die Ausgabe einer Doppelmarke verwahrt (Achtung: Für Wertsachen wird keine Haftung übernommen). Es dürfen keine Speisen und Getränke mit ins Stadion genommen werden.

Pressemitteilung der aktiven Fanszene vom 15. April 2016 zur Verhandlung der Meldeauflagen und Aufenthaltsverbote im Jahr 2014:

Wie gestern angekündigt (siehe unten), hat heute vor dem Verwaltungsgericht die Verhandlung von zwei Fans aus der aktiven Fanszene des SC Freiburg gegen Verfügungen der Stadt Freiburg stattgefunden. Gegenstand waren die Meldeauflagen und Aufenthaltsverbote, die die Stadt Freiburg im Jahr 2014 ausgesprochen hat.

Die Verhandlung dauerte insgesamt vier Stunden, in der beide Fälle zwar inhaltlich getrennt behandelt, aber gemeinsam verhandelt wurden. Das Gericht zog in der Verhandlung sowohl einen Szenekundigen Beamten der Polizei Freiburg, als auch einen Mitarbeiter des sozialpädagogischen Fanprojekts Freiburg als Zeugen hinzu. Zu klären seien dem Gericht zufolge unter anderem die folgenden Fragen: Reicht die Zugehörigkeit zu einer Gruppe, von der potentiell Gewalttaten ausgehen, für die erlassenen Maßnahmen aus und wer hat die Definitionsmacht über eine Gruppenzugehörigkeit? Ist die individuelle Prognose, die die Polizei Freiburg zusammengestellt hat, für diese Maßnahmen ausreichend und begründet? Wurden alle formalen Kriterien, wie Anhörungsrecht oder die maximale Dauer solcher Maßnahmen von drei Monaten eingehalten? Und ist tatsächlich die Gemeinde für Meldeauflagen zuständig, in der die betroffene Person ihren Wohnsitz hat?

„In den vier Stunden erlebte ich ein Gericht, das gewillt ist, objektiv den grundlegenden Fragen zur Rechtmäßigkeit der Verfügungen auf den Grund zu gehen. Bei diesen steht vor allem die Klärung der Angemessenheit, Geeignetheit und Verhältnismäßigkeit im Mittelpunkt. Für uns persönlich sind diese Punkte nicht erfüllt, nun sind wir auf die rechtliche Entscheidung durch das Verwaltungsgericht gespannt“, sagt Helen Breit von der Supporters Crew Freiburg nach der Verhandlung.

Das Urteil ist in den nächsten Wochen zu erwarten und wird den Betroffenen per Post zugestellt. Sobald das Urteil zugestellt wurde, wird es eine erneute Stellungnahme aus der aktiven Fanszene geben.

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Pressemitteilung der aktiven Fanszene vom 14. April 2016 zur bevorstehenden Verhandlung der Meldeauflagen und Aufenthaltsverbote im Jahr 2014:

Diesen Freitag, den 15.04.2016, findet nach fast zwei Jahren vor dem Verwaltungsgericht Freiburg die gerichtliche Überprüfung der Meldeauflagen und Aufenthaltsverbote gegen zwei Fans aus der aktiven Fanszene des SC Freiburg statt.

Zur Erinnerung: Im Sommer 2014 wurden gegen acht Personen aus der aktiven Fanszene in Freiburg Meldeauflagen und Aufenthaltsverbote für alle Spiele der ersten und zweiten Mannschaft des SC Freiburg ausgesprochen, also insgesamt an 35 Spieltagen. Gegen diese Auflagen protestierte nicht nur die aktive Fanszene öffentlich, auch die Freiburger Politik schloss sich im Dezember 2014 in einer gemeinsamen Erklärung an (zur Erklärung).

Im September 2015 wurden bereits zwei andere Fälle, die nicht der aktiven Fanszene zuzuordnen sind, vor dem Verwaltungsgericht verhandelt – und für rechtswidrig erklärt. Auch hierzu positionierte sich die aktive Fanszene aus Freiburg (zur Erklärung).

Nun endlich findet eine Überprüfung durch das Verwaltungsgericht Freiburg statt. Im Rahmen der Überprüfung wird es sowohl um formale Kriterien, wie die Missachtung des Anhörungsrecht, als auch um inhaltliche Fragen gehen – stets am Einzelfall gemessen. „Wir erwarten eine objektive, unvoreingenommene und differenzierte Überprüfung dieser Maßnahmen und Auflagen durch das Verwaltungsgericht“ so Helen Breit von der Supporters Crew Freiburg. Eine weitere Erklärung wird im Anschluss an die Verhandlung erfolgen


Das vierte Montagsspiel in dieser Saison steht an. Nicht nur deshalb ist es an der Zeit, ein Zeichen gegen diese fanunfreundlichen Antoßzeiten zu setzen. Was sowohl die Fürther, als auch die Freiburger Fanszene an diesem Montagabend auch machen wird. Hier sind die Infos für alle Auswärtsfahrer.

Eintrittskarten

Eintrittskarten für den Gästebereich gibt es noch genügend vor Ort an der Tageskasse. Bislang wurden erst etwas über 500 Karten verkauft. Ein Stehplatz im Gästeblock kostet 12 Euro (ermäßigt 9 Euro). Den Sitzplatz im Block nebenan gibt es für 23 Euro.

Anreise mit der Bahn

Ab Fürth Hbf mit den Buslinien 173, 174, oder 177 bis zur Haltestelle „Friedhof“. Von dort kurzer Fußweg in den Laubenweg.

Anreise mit dem Auto

A9 am Dreieck Nürnberg-Feucht auf A73 Richtung Fürth/Nürnberg bis Kreuz Nürnberg-Hafen Ost. Weiter Richtung Nürnberg Zentrum. Geradeaus auf den Frankenschnellweg (A73) bis Ausfahrt Poppenreuth. Der Beschilderung zum Gästeparkplatz folgen.

Parkplätze

Für Gästefans steht der Parkplatz der Firma IKEA, der über die Ausfahrt Fürth-Poppenreuth der A73 erreichbar ist, zur Verfügung. Über die Hans-Vogel-Straße, Dieselstraße, Alte Reutstraße und den Laubenweg erreicht man schnell den Gästebereich des Stadions. Gästefanbusse parken genau vor dem Gästeeingang am Stadion.

Stadionöffnung

Das Stadion öffnet 90 Minuten vor Spielbeginn, also um 18:45 Uhr.

Was ist erlaubt?

- Kleine Fahnen bis 2m Stocklänge mit Plastik-Leerrohr

Was ist verboten?

Doppelhalter und Blockfahnen

Gepäckabgabe

Bauchtaschen sowie Handtaschen sind im Gästebereich erlaubt. Rucksäcke müssen am Eingang gegen eine Gebühr von 1 Euro abgegeben werden. Da die Möglichkeit der Taschenabgabe begrenzt ist, sollten diese nach Möglichkeit in den Bussen und PKW gelassen werden. Zudem ist pro Person ein 0,5 l TetraPak erlaubt, Flaschen jeglicher Art sind im Stadion verboten!

Am Sonntag geht es nach Frankfurt. Zum ersten Mal überhaupt spielt der SC Freiburg im Stadion am Bornheimer Hang. Je nachdem, was die Konkurrenz macht, haben wir am Sonntag die Chance, die Tabellenführung zu übernehmen. Soviel zur Ausgangssituation. Hier sind die Infos für alle Auswärtsfahrer.

Anfahrt

Frankfurt gehört zu den Orten in Deutschland, die am einfachsten zu erreichen sind, egal wo auf der Welt man sich gerade aufhält. Auf Empfehlungen zur Anreise nach Frankfurt verzichten wir daher dieses Mal.

Das Stadion selbst befindet sich im Osten von Frankfurt. Parkplätze gibt es in Stadionnähe nicht viele, aber mit der Eintrittskarte kann man ab 5 Stunden vor Spielbeginn mit der Eintrittskarte im kompletten RMV-Netz gratis fahren. Wer dennoch mit dem Auto kommt, kann als Gästefan auf dem Parkplatz Ostparkstraße (Navigation: Ostparkstraße, 60385 Frankfurt) parken. Aufgrund eines Volksfestes wird dringend darauf hingewiesen diesen Parkplatz zu nutzen.

Von Frankfurt (Main) Hauptbahnhof mit der U4 Richtung "Seckbacher Landstraße/Enkheim" oder der U5 Richtung "Preungesheim" bis Haltestelle "Konstablerwache". Hier umsteigen in die U7 Richtung Enkheim. Wer mit der U-Bahn (Linie U7) anreist steigt am besten an der Haltestelle "Eissporthalle/Festplatz" aus. Von dort erreicht man direkt den für die Gästefans vorgesehenen Zugang "Am Bornheimer Hang".

Eintrittskarten

Das Stadion hat 12.542 Plätze, davon 8.403 Stehplätze. Etwa die Hälfte der Stehplätze steht den Gästefans zur Verfügung.

In Freiburg sind nur knapp 1600 Karten für das Spiel verkauft worden. Daher wird es auch am Spieltag noch ausreichend Tickets fürs den Gästeblock geben. Die Kassen am Eingang Nord-West sind am Sonntag ab 11:30 Uhr geöffnet.

Was ist erlaubt?

Fahnen, deren Stocke kleiner als 2 Meter lang sind. Fahnenstöcke sollten aus Pastik-Leerrohren bestehen. Die Zahl an großen Schwenkfahnen und Doppelhaltern ist begrenzt. Klebeband darf ebenfalls mitgenommen werden.

Gepäckabgabe

Gürteltaschen dürfen mit in das Stadion genommen werden, Rucksäcke und andere Taschen hingegen nicht. Eine begrenzte Anzahl an Rucksäcken und Taschen kann am Gäste-Eingang abgegeben werden, es empfiehlt sich aber, Taschen und Rucksäcke im Auto/Bus zu deponieren. Taschenschirme (sogenannte Knirpse) dürfen in das Stadion mitgenommen werden, Stockschirme nicht.

Verpflegung

Es dürfen nur antialkoholische Getränke in Tetra-Pak-Verpackungen bis 0,25 Liter mit in das Stadion genommen werden. Stark alkoholisierten Fans kann der Zutritt zum Stadion verweigert werden. An allen Verkaufsständen im Stadion wird ausschließlich Bargeld akzeptiert.

Kameras

Strengstens verboten. Ihr sollt schließlich die Mannschaft unterstützen und keine Erinnerungsfotos schießen!

Was ist sonst noch wichtig zu wissen?

Die Flutlichtmasten des Stadions sind knapp 40 Meter hoch und wiegen jeweils 11 Tonnen (Quelle: http://www.fsv-frankfurt.de/cms/index.php?id=7)

Kaum ist das Heimspiel gegen Lautern rum, steht auch schon das nächste Auswärtsspiel vor der Tür. Aufgrund der englischen Woche findet es schon in wenigen Tagen statt. Genauer gesagt am Mittwoch und zwar um 17:30 Uhr. Diese fanunfreundliche Anstosszeit haben wir den Damen und Herren der DFL zu verdanken, die sich davon noch mehr TV-Einnahmen erhoffen, da erste und zweite Liga nicht parallel übertragen werden müssen. Dass zu so einer Uhrzeit selbst viele Heimfans Probleme haben dürften, das Stadion rechtzeitig zu erreichen, spielt in den Überlegungen der Fußball-Funkionäre keine Rolle.

Da unser Gegner Arminia Bielefeld heißt und wir für die Fahrt nach Ostwestfalen so oder so einen freien Tag benötigen, kommt uns die frühe Anstosszeit in diesem Fall ausnahmsweise entgegen. So ist man immerhin früher wieder daheim.

Aufgrund der Kürze der Zeit bis zum Spiel sind die Auswärtsinfos dieses Mal kurz und knapp gehalten. Wir verzichten daher auf weitere Ausführungen dazu, dass es Bielefeld nicht gibt und dass sich die Arminen in einem ihrer Vereinslieder selbst als Idioten und Scheisse bezeichnen.

Anfahrt zum Stadion

Mit dem Zug: Vom Bielefelder Hauptbahnhof ist das Stadion zu Fuß erreichbar. Der etwa 1,2 km lange Weg zum Gästeblock ist ausgeschildert. Größere Gruppen werden von der Polizei begleitet. Verpflegungsmöglichkeiten bestehen ausschließlich in Bahnhofsnähe. Die Eintrittskarte berechtigt euch neben der innerstädtischen Nutzung von Bus und Stadtbahnen auch zur kostenlose An- und Abreise mit "OWL Verkehr GmbH" im Nahverkehr.

Mit dem Auto:
Aus Richtung Hannover: Anreisende auf der A2 aus Richtung Hannover sollen an der Ausfahrt Nr. 27 Bielefeld-Ost abfahren und der Wegweisung bis zu den Parkplätzen an der Universität folgen. Die Wegweisung führt über die Lagesche Str., Ostring, Eckendorfer Str., Am Wellbach, Talbrückenstr., Westerfeldstr., Jöllenbecker Str. und Voltmannstraße.
Aus Richtung Dortmund: Anreisende auf der A2 aus Richtung Dortmund folgen am Autobahnkreuz Bielefeld dem Ziel „Bielefeld" und fahren dort auf die A 33 in Richtung Osnabrück ab und fahren auf der A 33 bis zur neuen Ausfahrt Nr. 19 Bielefeld-Zentrum. Dort setzt die Wegweisung über den OWD, Stapenhorststr., Wertherstr. und Voltmannstr. zu den Parkplätzen an der Universität ein.
Aus Richtung Paderborn: Anreisende auf der A33 aus Richtung Paderborn folgen am Autobahnkreuz Bielefeld dem Ziel „Bielefeld" in Richtung Osnabrück bis zur Ausfahrt Nr. 19 Bielefeld-Zentrum und von dort aus der Stadionwegweisung über den OWD, Stapenhorststr., Wertherstr. und Voltmannstr. bis zu den Parkplätzen an der Universität

Parkplätze: Aufgrund der geringen Parkplatz-Kapazitäten in unmittelbarer Stadionnähe (Wohngebiet) wird das Großraum-Parkhaus an der Bielefelder Universität empfohlen. Von den Uni-Parkplätzen können Sie die SchücoArena zu Fuß (15 Min.) oder mit der Stadtbahn-Linie 4 (Eintrittskarte gilt als Fahrausweis; Haltestelle: "Graf-von-Stauffenberg-Straße") erreichen. Wenn Sie noch keine Eintrittskarte besitzen, können Sie von der Universität mit einem Kurzstreckenticket fahren. Busse hingegen sollen direkt am Stadion parken und werden von der Polizei eingewiesen.

Weitere Hinweise zur Anfahrt gibt es auf der Homepage von Arminia Bielefeld.

Eintrittskarten

In Freiburg sind bislang nur 200 Karten für den Gästeblock verkauft worden. Es gibt daher vor Ort noch genug Eintrittskarten. Die Kassen öffnen, wie auch das Stadion, um 16 Uhr.

Was ist erlaubt und was verboten?

Die Mitnahme von Fahnen mit einer Stocklänge von maximal 1,5m ist gestattet

Gepäckabgabe

Taschen, Rucksäcke etc. müssen grundsätzlich am Gästeeingang abgegeben werden.

Verpflegung im Stadion

Im Gästebereich gibt es eine Vielzahl an Verpflegungsständen. Überall erfolgt die Bezahlung in bar.

Am Sonntag spielen wir um 13:30 Uhr beim SC Sandhausen. Es ist das erste Aufeinandertreffen beider Teams im Sandhausener Stadion überhaupt. Ein Grund mehr, den SCF in die nur 1 Stunde und 45 Minuten entfernte Gemeinde im nordwestlichen baden-Württemberg zu begleiten. 2700 SC-Fans haben sich bereits Eintrittskarten für das Spiel gekauft. Es wird mit 3000 Freiburgern gerechnet.

Eintrittskarten

Die Tageskassen sind am Spieltag ab 11:30 Uhr geöffnet. Es gibt noch Steh- und Sitzplatzkarten für den Gästeblock.

Anreise mit dem PKW oder Bus

Von der A5 kommend, die Ausfahrt Walldorf/ Wiesloch benutzen. Nach dem Verlassen der Autobahn in Richtung Walldorf / Heidelberg / Sandhausen weiterfahren. Wenn Walldorf passiert worden ist, die Ausfahrt Sandhausen-Süd nehmen und etwa 500 Meter weiter zu den öffentlichen Parkplätzen "Sandhäuser Höfe" links abbiegen. Busse können auf dem Parkplatz „Sandhäuser Höfe“ in der Nähe zum Gästeeingang ebenso parken. Die PKWs parken ebenfalls auf dem Parkplatz „Sandhäuser Höfe“. Von dort geht es zu Fuß in Richtung des Gästeeingangs (ca. 5 Minuten).

Anreise mit der Bahn

Es gibt verschiedene Möglichkeiten von Freiburg, mit dem Baden-Württemberg-Ticket in kurzer zeit nach Sandhausen zu fahren. Genaueres gibt es bei der Bahn. Als Ziel ist der Bahnhof St Ilgen-Sandhausen einzugeben. Von dort verkehren Shuttle-Busse zum Stadion. Infos zu zusätzlichen Zügen von Karlsruhe oder Mannheim gibt es hier.

Fahrplan Fansprinter

Wer Fahrkarten für den Fansprinter hat, findet hier den Fahrplan:

Abfahrt Freiburg, Hbf. 10:00 Uhr
Offenburg, Bhf. 10:42 Uhr
Ankunft St.Ilgen-Sandhausen 12:07 Uhr

Vom Bahnhof verkehren Shuttle-Busse zum Stadion

Rückfahrt:
St.Ilgen-Sandhausen 16:33 Uhr
Offenburg, Bhf. 17:37 Uhr
Freiburg, Hbf. 18:23 Uhr

Was darf mit rein?

Kleine Fahnen, mit bis zu 1,50m Stocklänge mit Plastik-Leerrohr dürfen mitgenommen werden. Nicht erlaubt sind dagegen Doppelhalter und Pyrotechnik.

Gepäckabgabe

Über Abgabemöglichkeiten von Gepäck ist uns nichts bekannt.


Wenn am Freitagabend in Bochum endlich wieder der Ball rollt, haben wir 47 Tage Winterpause überstanden. Da uns die fussballfreie Zeit dieses Jahr extrem lang vorkam, haben wir ein bisschen recherchiert und tatsächlich trügt uns das Gefühl nicht. Eine längere Winterpause als diese Saison gab es für uns zuletzt in der Saison 2007/08. Damals waren es sogar 49 Tage. Ansonsten schwankte die eintönigste Zeit des Jahres immer zwischen nur sehr kurzen 27 Tage in der Saison 2010/11 und 41 Tagen im letzten Jahr.

Unser letztes Spiel im Bochumer Ruhrstadion ist übrigens auch schon eine ganze Weile her. Am 7.11.2009 siegten wir durch einen "last minute-Treffer" von Stefan Reisinger mit 2:1. Es war das erste Spiel nach dem Tod von unserem langjährigen Präsidenten Achim Stocker und jedem im Stadion war damals klar, dass dieser glückliche Sieg garantiert mit himmlischer Unterstützung zustande kam. Unvergessen wird vielen Freiburgern auch der 12.Mai 2001 sein, als mit einem 3-1 Erfolg in Bochum der UEFA-Cup-Startplatz in greifbare Nähe rückte und eine Woche später endgültig gesichert wurde.

Rund 1100 Freiburger haben ihre Entscheidung schon getroffen und werden den SCF am Freitag ins Ruhrgebiet begleiten. Man kann also mit Unterstützung im vierstelligen Bereich rechnen. Für all diese und natürlich auch alle, die noch unentschlossen sind, kommen hier die wichtigsten Infos zum Spiel:

Eintrittskarten

Der Stehplatzgästeblock in Bochum hat eine Kapazität von 1200 Plätzen. An den Kassen 9-14 vor dem Gästeeingang können ab 16:30 Uhr also in jedem Fall noch ausreichend Karten für den Gästeblock E1 (13 Euro Vollzahler, 10 Euro ermäßigt) erworben werden. Ansonsten bleibt immer noch der Gäste-Sitzplatzblock (E2) nebenan. Eine Karte kostet hier 25 Euro.

Anreise mit dem Auto und Parken

Von der A40 die Ausfahrt Stadion benutzen und direkt an der Ausfahrt links in das Parkhaus „Starlight Express“ fahren, das exklusiv für Gästefans zur Verfügung steht. Die Parkkosten dort betragen 5 Euro

Anreise per ÖPNV

Entweder vom Bochumer Hauptbahnhof aus mit der U-Bahn-Linie 308/318 in Richtung Gerthe/Schürbankstraße bis Stadion (drei Minuten Fahrtzeit). Allerdings ist das Ruhrstadion vom Hbf aus auch in nur ca. 20 Minuten zur Fuß zu erreichen. Beim Verlassen des Hbf rechts halten und am Hotel-Hochhaus (Mercure, ehem. Park Inn) vorbei, dem Ostring folgen, rechts auf die Castroper Straße, nach dem Kirmesplatz über die nächste größere Kreuzung hinweg, an der ersten Ecke des Stadions befinden sich die Gästebereiche (West).

Stadionöffnung

Das Stadion öffnet um 17 Uhr.

Gepäckabgabe

Rucksäcke können im Gästebereich abgegeben werden, wobei die Lagerkapazität hier begrenzt ist. Daher kann es für die Fans, die mit dem Zug anreisen, sinnvoll sein, sich ein Schließfach am Hauptbahnhof zu mieten.

Verpflegung

Getränke und Speisen können bar bezahlt werden. Bier, Cola und weitere Getränke kosten 3,90 € und werden in Bechern mit einer Kapazität von 0,5 Litern ausgegeben.

Verbote und Erlaubnisse

Erlaubt sind kleine Fahnen bis 1,50 m Stocklänge mit Plastik-Leerrohr. Verboten sind Doppelhalter - welch große Überraschung - auch Pyrotechnik. Ebenso weist der VfL Bochum darauf hin, dass in und um das Stadion herum ein Glasverbot herrscht.

Alkoholisierte Menschen

Personen, die erkennbar stark alkoholisiert sind und auffällig werden, kann der Einlass in den Stadionbereich verwehrt werden.

Am Sonntag (1312) kommt es im Max-Morlock-Stadion (ehemals Frankenstadion), am ersten Spieltag der Rückrunde, zum Duell zwischen dem FC Nürnberg und dem SC Freiburg. Wir haben die letzten 3 Spieltage gewonnen, davor 2 Unentschieden und sind frisch gekürter Herbstmeister. Nürnberg hat die letzten 3 Spiele ebenfalls gewonnen und davor 2 Unentschieden - ist aber kein Herbstmeister. Dafür dürften die Franken hochmotiviert sein, Revanche für das 6-3 im Hinspiel zu üben. Die Vorzeichen sprechen also für einen spannenden Sonntagmittag. Anpfiff ist um 13:30 Uhr.

Eintrittskarten

Das Max-Morlock-Stadion ist groß, für Zweitliga-Verhältnisse sogar riesig. Sorgen um Eintrittskarten braucht sich daher niemand zu machen. Auch für den Gästeblock gibt es vor Ort noch ausreichend Karten. Bis Dienstag sind 1300 Karten in Freiburg verkauft worden. Es wird mit rund 1600 Gästefans gerechnet. Die Kassen vor dem Gästeeingang öffnen um 12 Uhr. Einen Sitzplatz bekommt man für 20 Euro. Den Stehplatz gibts für 7 Euro weniger, also 13 Euro.

Stadionöffnung

Das Stadion öffnet um 12 Uhr seine Pforten.

Anreise per Bahn

Wer mit der Bahn anreist, steigt als Gästefan am Hbf in die U-Bahn (Linie 1 Richtung Langwasser Süd) und fährt bis zur Haltestelle "Messe". Von dort geht es über den großen Messeplatz in Richtung große Straße. Aus vergangenen Spielen in Nürnberg wissen wir, dass die große Straße wirklich groß ist. Also nicht zu verfehlen. Genaueres ist der unten stehenden Grafik zu entnehmen.

Parkmöglichkeiten für PKW und Busse

An der, oben bereits erwähnten, großen Straße befindet sich der Gästeparkplatz. Hier ist genug Platz für PKWs und Busse aus Freiburg in großer Anzahl. PKW-Fahrer zahlen 3 Euro pro Fahrzeug, Busse müssen 15 Euro zahlen. Die Anfahrt zu diesem Parkplatz erfolgt von der A6 her kommend am besten, indem man am Kreuz Nürnberg-Süd auf die A73 wechselt und dann die Ausfahrt Nürnberg-Zollhaus nimmt. Dann einfach immer der Beschilderung zum Gästeparkplatz folgen.

Erlaubte Utensilien im Block

Fahnen sind bis zu einer Stocklänge von 1,50 Meter erlaubt, ebenso Doppelhalter. Tetrapacks bis 0,5l mit nichtalkoholischen Getränken dürfen mit ins Stadion genommen werden. Für 1€ können größere Gegenstände am Gästeeingang deponiert werden.

Verpflegung im Block

Es werden Euros akzeptiert. Eine Speisekarte liegt uns zwar nicht vor, aber die Nürnberger Rostbratwurst ist weltbekannt und sicher auch im Gästeblock zu haben. Wichtiges Update: Die Nürnberger Polizei teilt mit, dass im ganzen Stadion, auch im Gästebereich, Vollbier ausgeschenkt wird.

Alkoholkontrollen

Bekanntermaßen werden in Nürnberg immer wieder auffällige Personen kontrolliert, die den Besuch bei einem Fußballspiel, mit einem Sauf-Spektakel verwechseln. Die Promillegrenze ist mit 0,8 sehr niedrig angesetzt.
Anfahrt Gästeparkplatz Nürnberg